Islamic Relief in Afrika

Äthiopien

Äthiopien ist eines der ärmsten Länder der Welt. Zahlreiche Personen sind von der humanitären Hilfe abhängig, um zu überleben. Dank reichhaltigen Ernten hat sich die Anzahl von Äthiopiern, die von der humanitären Hilfe abhängig sind, stark reduziert. Trotzdem ist immer noch ein grosser Teil der Bevölkerung sehr schwach unter anderem wegen des beschränkten Zugangs zu Grunddienstleistungen wie Wasser, Gesundheitspflege und Bildung. Aufgrund

Read more
Kenia

Kenia wird stark von Dürren heimgesucht, was die Lebensmittelsicherheit und die Wirtschaft bedroht. Kinder, Mütter und ältere Menschen sind am meisten betroffen und die ersten Opfer dieser humanitären Katastrophe. Über 13.3 Millionen Menschen benötigen wegen der Dürre, den Konflikten und die Preissteigerung  lebenswichtige Hilfe in Kenia, Somalia, Äthiopien und Djibouti. In den von der Hungersnot betroffenen Regionen sterben alle 3 Monate

Read more
Malawi

Laut der Vereinten Nationen (UNO) gehört Malawi gleichzeitig zu den unterentwickelsten und den bevölkerungsreichsten Ländern der Welt.  Das Land leidet oft an Dürre, die die ländlichen Zonen besonders betrifft und schlimme Auswirkungen auf das Vieh und die Lebensmittelsicherheit hat. Zu der schlechten wirtschaftlichen Situation muss das Land auch Aids bekämpfen, da 1 Million Menschen von der Krankheit betroffen sind.   Zahlen - Ca. 16'000'000 

Read more
Mali

Mali ist eines der ärmsten Länder der Welt. Ein Drittel seiner Bevölkerung hat kein Einkommen und die, die arbeiten, sind mehrheitlich in der Landwirtschaft beschäftigt. Diese sind wegen des schwierigen Klimas einem unstabilen Sektor ausgesetzt. Im Januar 2013 hat der Konflikt zwischen den Rebellen und der Regierung Tausende von Menschen dazu gezwungen, in die Nachbarsländer zu fliehen. Laut der HCR sind in Mali 4,6 Millionen Menschen von Unterernährung

Read more
Niger

Gemäss dem Entwicklungsindikator gehört der Niger zu den 10 ärmsten Ländern der Welt. Das Land wird von zahlreichen Dürren heimgesucht und hat während den letzten 10 Jahren mehrere extreme Hungersperioden erlebt. Die Unterernährung und der beschränkte Zugang zu medizinischer Versorgung verschlechtern noch den Gesundheitszustand  und die Lebensbedingungen von Millionen Einwohnern. Zahlen - Über 16 Millionen Menschen leben im Niger - 63%

Read more
Somalia

Somalia ist in einem Bürgerkrieg festgefahren, der dramatische Wirkungen auf ca. 10 Millionen Einwohner hat. Über eine Million Somalier sind Vertriebene und haben weder eine Unterkunft, Nahrungsmittel noch Zugang zu Wasser.  Die Gewalt hat auch Konsequenzen auf die humanitäre Hilfe, indem sie den Zugang zu den bedürftigsten Zonen verhindert. Zu dem Konflikt sind auch die Klimabedingungen schwierig und verursachen Überschwemmungen und Dürre,

Read more
Südafrika

  Südafrika hat die grösste Volkswirtschaft auf dem afrikanischen Kontinent und trotzdem sind die Armuts- und Arbeitslosenquoten dort sehr hoch. Das Land ist immer noch von grossen Ungleichheiten zwischen Gemeinschaften betroffen: Obwohl sie 80% der Bevölkerung darstellen, zählen die schwarzen Südafrikaner zu den ärmsten 90%. Nur 27% der Kinder aus diesen Familien haben Zugang zu Trinkwasser in ihren Häusern, im Gegensatz zu 94% der Kinder

Read more
Sudan

Nach mehreren Jahren Bürgerkrieg hat der Süd Sudan am 9. Juli 2011 durch ein Referendum seine Unabhängigkeit erhalten. Trotzdem hat ein neuer Konflikt in Abiyé im Südkordofan sowie am Blauen Nil an der Grenze zum Süd Sudan angefangen. Dies hat Tausende von Vertriebene verursacht, zahlreiche Entwicklungsprogramme zum Erliegen gebracht und die Spannungen zwischen Nord und Süd verstärkt.   Zahlen - 32 Millionen Einwohner -1 / 5 der Kinder

Read more
Tschad

Der Tschad ist ein Land Zentralafrikas, welches als eines der ärmsten Länder der Welt gilt. Mehr als 60% der Bevölkerung lebt nämlich mit weniger als 2 Dollar pro Tag. Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Sektor. 80% der Bevölkerung ist davon abhängig, aber die Ernten sind schwer von Dürre und Heuschreckenplagen betroffen, was grosse Mängel an Lebensmitteln in dem ganzen Land verursacht. Die Unterernährung ist so hoch und schont auch nicht

Read more