Ostafrika: Kampf gegen Hungersnot

famine en Afrique

Mehr als 20 Millionen Menschen leiden aktuell an der verheerenden Hungersnot in Ostafrika.

Der Sudan, der Südsudan, Somalia, Äthiopien und Kenia sind Opfer der Dürre, die die Region seit mehreren Monaten heimsucht, und der massenhaften Bevölkerungsbewegungen, die aus den bewaffneten Konflikten resultieren. Ostafrika sieht sich heute folglich einer Nahrungsmittelunsicherheit von nie dagewesenem Ausmass gegenüber. Es besteht akuter Bedarf an Lebensmitteln, Wasser und sanitären Anlagen.

 Seit Juli 2016 hat es in Ostafrika nicht mehr geregnet und 80% des Viehs ist tot. Der Mangel an Trinkwasser lässt ein Wiederaufflammen von ansteckenden Krankheiten befürchten, insbesondere von Cholera. Mehr als 800 000 Kinder leiden bereits unter schwerer Mangelernährung. Im März verloren so in Somalia in weniger als 48 Stunden 148 Menschen ihr Leben.

 Bereits im Jahr 2011 sind in Somalia 260 000 Menschen an den Folgen von Hunger ohne Versorgung gestorben. Um zu verhindern, dass sich eine solche humanitäre Katastrophe wiederholt, hat Islamic Relief seine Kräfte mobilisiert.

 Ein Nothilfeprogramm zur Unterstützung von 900 000 Menschen wurde eingerichtet und umfasst die Verteilung von Lebensmitteln und Wasser sowie grundlegende gesundheitliche Versorgung.

 Islamic Relief hat weiterhin fast 6000 Familien in Äthiopien Nutztiere zur Verfügung gestellt.

In Kenia wurden Programme zur Erleichterung des Zugangs zu Wasser und Nahrung durchgeführt.

Im Sudan und im Südsudan unterstützt unsere Hilfe zahlreiche Flüchtlinge und Rückkehrer, die aus ihrem Zuhause fliehen mussten.

Schliesslich hat Islamic Relief in Somalia 15 neue Brunnen gebohrt, um trinkbares Wasser für mehr als 100 000 Menschen zu garantieren, und unterstützt ausserdem die Landwirte durch die Verteilung von Werkzeug, Saatgut und Ziegen an 3000 Familien.

Ihre Hilfe ermöglicht es uns, Leben zu retten. Einzig Ihre Spende kann einen Unterschied machen.

 

  • 60 SFR: Eine Familie erhält ein Lebensmittelpaket
  • 125 SFR: Eine Klinik für mangelernährte Kinder wird für eine Woche beliefert
  • 300 SFR: Ein Tankwagen, d.h. mindestens 10 000 Liter Trinkwasser, ist finanziert

Spenden