Reise um die Welt der Solidarität

tour du monde solidaire 2017 avec ISlamic Relief Suisse

Ein Jahr reich an Projekten

Im Jahr 2017 lädt Islamic Relief Schweiz Sie ein, uns auf eine Reise um die Welt der Solidarität zu begleiten. Auf dem Programm: Mehr als 15 Länder auf 3 Kontinenten!

 Jedes Jahr führen wir über unsere Büros vor Ort zahlreiche Projekte durch. Die Sektoren und Länder sind dabei unterschiedlich, das Ziel ist jedoch immer dasselbe: die Armut in der Welt zu verringern.

So möchten wir Ihnen in diesem Jahr mehr als 15 Projekte in einer Vielzahl an Bereichen vorstellen(fr: proposons ): Wasser, Waisenkinder, Ernährung, Nothilfe, Mikrokredite,…

 Ihre Hilfe ist für die Umsetzung dieser Projekte von essentieller Bedeutung. In sehr vielen Regionen der Welt bleibt die Situation für Millionen von Menschen extrem prekär, sei es in Syrien, wo 13,5 Millionen Menschen Hilfe benötigen, oder in Ostafrika, wo mehr als 16 Millionen Menschen die Hungersnot droht.

 In zahlreichen Ländern leidet die Bevölkerung unter sozialen Ungleichheiten. Es ist unsere Pflicht, zu handeln, um die Armut zu verringern und einem jeden zu ermöglichen, der eigenen Zukunft Herr zu sein.

 

Reise um die welt der Solidarität Islamic Relief

Unsere Projekte

Bosnien: Das Projekt hat zum Ziel, es armen Frauen zu ermöglichen, der Armut zu entkommen. Hierzu wird jede von ihnen einen Mikrokredit erhalten, mit dem sie sich eine kleine wirtschaftliche Tätigkeit aufbauen kann. 1500 SFR unterstützen eine Frau.

Kosovo: Einrichtung eines Trinkwassersystems für 400 Menschen in Kamenica, das es ermöglicht, die Lebensbedingungen der Einwohner zu verbessern. 140 SFR/ Person

Tschad: Zahlreiche Frauen und vaterlose Familien haben kein geregeltes Einkommen. Durch die Vergabe eines Mikrokredits ermöglicht Islamic Relief Schweiz es ihnen, sich eine wirtschaftliche Tätigkeit aufzubauen. Es werden keinerlei Zinszahlungen verlangt. 530 SFR/ Familie

Mali: Der Zugang zu Wasser ist für viele Aspekte unseres Lebens essentiell. In Mali ist der Mangel an sauberem Wasser der Grund für viele Krankheiten und beeinträchtigt die Ernte. Durch die Verbesserung des Wasserzugangs von 200 Familien schafft Islamic Relief Schweiz ihnen bessere Lebensbedingungen. 730SFR/Familie

Niger: Um Mangelernährung zu bekämpfen, wird Islamic Relief Schweiz ein Spezialzentrum zur Behandlung von Unterernährung wiederaufbauen und ausstatten. Den Grossteil der Patienten machen Kinder unter 5 Jahren aus. Das Gesamtbudget beträgt 140 000 SFR.

Mazedonien: Islamic Relief kommt armen Familien mit der Verteilung von Lebensmittelpaketen zur Hilfe. 50 SFR/Paket

Tschetschenien: Für viele Menschen mit Behinderung trägt ein gut funktionierender Rollstuhl wesentlich zur Eigenständigkeit bei. Ist er beschädigt oder kaputt, können sie sich nicht mehr fortbewegen, was ihre Unabhängigkeit einschränkt. Islamic Relief Schweiz richtet ein Projekt ein, das die kostenlose Reparatur von Rollstühlen ermöglicht. Die Personen, die hierfür ausgebildet werden, sind ebenfalls Menschen mit Behinderung, die so gleichzeitig eine Anstellung finden können. 230 SFR ermöglichen die Reparatur eines Rollstuhls.

Indien: Im Jahr 2017 ist Islamic Relief Schweiz im Bereich des Brunnenbaus in Indien aktiv, um so den Trinkwasserzugang zu verbessern und Krankheiten, die durch Wasser übertragen werden, einzugrenzen.  2500 SFR finanzieren einen Brunnen.

Myanmar: Islamic Relief unterstützt ein Programm zur Unterstützung der Vertriebenen in Myanmar, das die Verteilung von Lebensmittelhilfsgütern an arme Familien ermöglicht. 30 SFR schenken ein Lebensmittelpaket.

Gaza: 95% des Wassers in Gaza ist verschmutzt, was die Lebensbedingungen der Bevölkerung noch weiter verkompliziert. Islamic Relief Schweiz engagiert sich in einem Projekt zur Verbesserung des Zugangs zu sauberem Wasser mit einem Budget von —

 

Nothilfeprogramme:

In Syrien: Seit Anbeginn des Konflikts in Syrien ist Islamic Relief Schweiz im Einsatz, um die Bevölkerung in Syrien sowie auch in den Nachbarländern (Jordanien, Libanon, Irak) zu entlasten. Unsere Aktionen beinhalten die Verteilung von Nahrungsmitteln und Wasser, die Errichtung von Unterkünften, medizinische Versorgung und die Bereitstellung von medizinischen Geräten, die Betreuung von Waisenkindern,…

In Ostafrika: Angesichts der anhaltenden Dürre und der Hungersnot, die bereits einige Länder Ostafrikas befallen hat, sind unsere Teams im Einsatz.  Wir haben bereits begonnen, Wasser und Nahrung zu verteilen und grundlegende Versorgung zu gewährleisten, um so viele Leben zu retten, wie möglich. Islamic Reliefs Notfallprogramm in Ostafrika hat zum Ziel, mehr als 900 000 Menschen zu Hilfe zu kommen.

Jede Spende zählt, jeder kann nach seinen Möglichkeiten etwas beitragen!

 

Unterstützen Sie unsere Projekte