Einen Brunnen graben in Indien

groupe d'enfants en Inde

Auch wenn es lebensnotwendig ist, hat weltweit eine von zehn Personen keinen Zugang zu sauberem, gesundem Wasser.

Warum Indien ?

Indien bleibt ein armes Land. 60% seiner Bevölkerung lebt von weniger als 2$ pro Tag. Zahlreiche Kinder sind mangelernährt und der Zugang zu sauberem Wasser bleibt eingeschränkt.

Die Region Katihar, in dem das Projekt durchgeführt wird, ist regelmässig von Überschwemmungen betroffen, die die Brunnen und Infrastrukturen schwer beschädigt haben. Zudem ist das Wasser durch einen hohen Metallgehalt vergiftet und die Ursache für zahlreiche Krankheiten.

Im Juli und August 2016 haben heftige Überschwemmungen in der Region die bisherigen Wasserquellen verseucht und unbenutzbar gemacht.

Angesichts der Dringlichkeit der Lage und des Umfangs der Bedürfnisse hat Islamic Relief Schweiz Indien für sein Brunnenbauprojekt im Jahr 2017 ausgewählt.

Das Projekt im Detail

Das Brunnenprojekt wird in der Region Katihar durchgeführt, die im Nordosten Indiens im Bundesstaat Bihar liegt. Mit der Erbauung von 20 Brunnen werden 5 Dörfer Zugang zu gesundem, puren Wasser zurückerlangen, was weiterhin zu einer Verbesserung des Gesundheitszustandes der Bevölkerung führt.

Die Einwohner werden für die Gefahren, die von vergiftetem Wasser ausgehen, sensibilisiert werden. Insgesamt werden 600 Haushalte von diesem Brunnenprojekt profitieren.

Wie Sie mithelfen können

Um am Brunnenbauprojekt in Indien teilzuhaben, bieten sich Ihnen zwei Möglichkeiten:

  • Den Bau eines oder mehrerer Brunnen vollständig zu finanzieren. Ein Brunnen kostet 2500 SFR. In diesem Fall wird es Ihnen möglich sein, den Namen zu bestimmen, der auf einem am Brunnen angebrachten Schild verewigt wird.
  • Sich am kollektiven Fonds „Einen Brunnen graben“ mit einem Betrag Ihrer Wahl zu beteiligen.

Für weitere Informationen steht das Team von Islamic Relief Schweiz Ihnen jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns!

Sich am Brunnenprojekt beteiligen